Anna Schneider

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lic. phil. / MAS IS, 2001–2007 Studium der Allgemeinen Geschichte, Sozialpsychologie und Allgemeinen Psychologie an der Universität Zürich. 2007–2009 Praktikantin und Projektmitarbeiterin in Archiven und Museen. 2009–2014 wissenschaftliche Archivarin im Staatsarchiv St. Gallen. 2010 Master of Advanced Studies in Information Science an der HTW Chur. 2014–2021 Zusätzliches Hauptfachstudium der Kunstgeschichte an der Universität Zürich; Masterarbeit «Räume und Gegenräume: Heidi Buchers Häutungsaktion in der Psychiatrie Bellevue in Kreuzlingen 1988». Seit 2014 wissenschaftliche Archivarin im Staatsarchiv Zug, daneben freie Mitarbeiterin in (kunst-)historischen Projekten. Seit 2021 Mitarbeiterin im Büro für Bauforschung und Kunstgeschichte, Zug. Mitautorin von «Das Farbenbuch. 367 Pigmente und Farbstoffe, 17 Pigmentanalysen von Gemälden, 19 Farbgeschichten», alataverlag 2022.

Mitglied der Vereinigung Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz (VKKS), des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA), der Zürcher Kunstgesellschaft, des Historischen Vereins Winterthur sowie der Recherchegruppe des Frauenstadtrundgangs Winterthur.

Foto © Alexandra Wey

to top