Roger Rüegg

Freier Mitarbeiter, Architekt und Fachspezialist Bauen am Bestand

Dipl. Arch. ETH/SIA; NDS Denkmalpflege ETHZ, 1990–1996 Architekturstudium an der ETH Zürich;1996 Diplom. Ab 1996 Tätigkeit als angestellter Architekt und Projektleiter im Entwurf und der Ausführung in verschiedenen Architekturbüros bis 2021. Realisierte Projekte in Begleitung der Denkmalpflege: Umbau «Alte Brauerei Haldengut» in Winterthur, Umbau «Hotel Ochsen» in Lachen, Umbau «Wohn- und Geschäftshaus» Sumatrastrasse in Zürich. 1999–2002 Nachdiplomstudium in Denkmalpflege an der ETH Zürich bei Prof. Dr. Georg Mörsch. Diplomarbeit «Mehrfamilienhaus an der Bahnhofstrasse 55 in Siebnen» (1932 als erster Flachdachbau im Kanton Schwyz erbaut). Seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Amt für Kultur des Kantons Schwyz; Projektleiter Inventarrevision. Seit 2022 freier Mitarbeiter im Büro für Bauforschung und Kunstgeschichte, Zug.

Seit 2000 Mitglied des Schweizer Heimatschutz, des Schwyzer Heimatschutz, des Architekturforum Schwyz, der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK), 2009 Initiant zum Erhalt der Schrähbachbrücke von Robert Maillart im Wägital SZ, Mitglied IG Pro Feusisgarten, seit 2018 Mitglied der Baukommission der Pfarrkirche «Heilig Kreuz» in Lachen SZ.

Foto © Alexandra Wey

to top